Final Cut Pro ist ein Videobearbeitungsprogramm von Apple. Es ist mit vielen Effekten, Übergängen, Soundeffekten, Titeln und Generatoren ausgestattet. Die Oberfläche wirkt sehr aufgeräumt und kann auch nach belieben geändert werden. Falls zwei Monitore vorhanden sind, können auch Übersicht der Clips, Viewer oder die Timeline aufgeteilt werden, welches das ganze noch übersichtlicher macht. Im großen und ganzen ist alles sehr einfach strukturiert. Die Bildbearbeitung wie z.B. Farbton, Sättigung und Belichtung sind schnell erreichbar. Die Bearbeitung von Keyframes nach Daumenkino-Prinzip ist auch sehr einfach zugänglich. Ebenfalls in Sachen Ton ist hier viel Spielraum, welcher nachbearbeitet oder automatisch korrigiert werden kann. Auch Surround-Effekte können mittels Keyframes eingefügt werden. Es gibt allerdings einen sehr großen Nachteil: Wie sollte es anders sein, gibt es Final Cut Pro nur für den Mac. Sollte man aber doch einen Mac besitzen, ist es im langfristigen Vergleich zu Adobe Premiere günstiger. Der Preis von Final Cut Pro liegt bei einmalig 329,99€ wobei Adobe Premiere Pro monatlich 35,69€ ohne Abo kostet. Innerhalb von weniger als einem Jahr hab ihr also schon gespart. Sollte das dennoch zu teuer für euch sein, gibt es noch andere Alternativen wie z.B. Magix Video Deluxe Premium